Vita

Villach Auswahl (1 von 1)Durch Zufall habe ich eine Lehrstelle in einer handwerklichen Buchbinderei gefunden, mit Glück die Gesellenprüfung und Talent die Meisterprüfung bestanden. Weil ich noch mehr über die Kunst des Buchbindens – das Papier Handwerk und vor allem die innovative Buch,- und Papierkunst lernen und wissen möchte, besuche ich Fortbildungen im In und Ausland und verwirkliche mit Kollegen neue Projekte. Auch wenn der Beruf des Buchbinders durch die modernen Medien und diverser Papierbanausen auf der „roten Liste“ der aussterbenden Berufe steht, führe ich mit Begeisterung dieses Handwerk aus! Ein Buch brauch keine Steckdose, es informiert und bereichert auch ohne WLAN.

Die erste Hälfte der Woche arbeite ich im Germanischen Museum in Nürnberg. Anschliesssend in meiner eigenen Werkstatt in Oberbuchen. Im Oberbayrischen Idyll setze ich meine Ideen um und finde neue.

1995 Ausstellung: Forchheimer Buchkultur einst und jetzt.

2003 u. 2009 Teilnahme  am „Internationalen Bucheinbandwettbewerb des centro del bel libro  in Ascona Nachfolgende Ausstellungen in der Schweiz, Deutschland und Frankreich (Museo communale d’arte moderna in Ascona, Gutenbergmuseum in Mainz und Fribourg, Gewerbemuseum in Winthertur).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Amo220.jpg

2010 Projekt für das Germanische Nationalmuseum: Einbandgestaltung und Fertigung des Künstlerbuches  „China“.
Geschrieben und Illustriert von J. Grützke und C. Haupt.

2012 Designpreis des oberfränkischen Handwerks.

Kassette geschlossen       Rilke in Kassette

Buchtitel: “ Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“

Hinter der Gestaltung des Buches steht die Idee, eine optimale Verbindung von Funktion und Design zu erschaffen.
Das Buch wurde hierzu auf Kunststoffringe geheftet. Diese dienen als Verschluss für den Buchblock und stellen zugleich eine Verbindung zur Schutzhülle her. Die Heftung ist somit völlig klebstofffrei hergestellt.
Die dadurch erreichte Flexibilität verleiht dem Buch in Kombination mit dem für den Einband genutzten Lochkarton eine außergewöhnliche Haptik. Auf diese Weise lässt sich das Buch auch optimal aufschlagen und blättern. Zum Schutz des bibliophilen Guts wurde zusätzlich eine Hülle in Form einer Kassette erstellt, die mit dem Buch eine Symbiose eingeht. So entstand ein Gesamtkunstwerk, bei dem Buch und Hülle eine Einheit bilden.

2012 Erwerb und Präsentation:
Germanischen National Museum, Vitrine Bibliothek
Ausstellung:
Buchkunst – Ebermannstadt in der Buchhandlung Fränkische Schweiz

2016  Das Künstlerbuch
Jahresausstellung BBK Oberfranken in der Villa Dessauer, Bamberg. Ausstellung in Villach.

Ein Buch braucht keine Steckdose und kein WLAN.

Eine kurzweilige Lektüre, die ein humoriges Textwerk verspricht und vielleicht auch den einen oder anderen unersättlichen Handyuser für kurze Zeit vom Marathon -SMS-Tippen abhält.

2017 Limitiertes Künstlerbuch.

Ein Faltwerk für den besonderen Neubeginn im Leben |Ein Auftakt für den Weitblick mit einDRUCKsvollem Durchblick | Eine Inspiration für Neuanfänge …Neujahrsgruß …Lebensabschnitt …Geschäftseröffnung …Geburt …Aschlussprüfung …Genesung …und für alle Liebhaber des außergewöhnlichen Künstlerbuches! Limitierte Edition von 54 Exemplaren | handsigniert und nummeriert |Letterpress, mit historischen Holzlettern von Hand gedruckt | Innovativ künstlerischer Einband | Als Buch und Kunstobjekt zum Aufstellen präsentierbar |                                                          
In Zusammenarbeit mit Künstlerin Monika Pellkofer-Grießhammer

2017  Umzug der Werkstatt nach Oberbuchen